Steinbutt

 

 

 

 

 

 

 

Auch der Steinbutt (Scophthalmus maximus), der größte unser einheimischen Plattfische, wird nicht allzu häufig an die Angel gebracht. Der Fisch kann bis zu 1 m lang werden, lebt vorwiegend auf hartem bis steinigem Grund, bevorzugt sauberes, salzhaltiges Wasser und hält sich gleichfalls in größeren Tiefen auf. In der Strand - und Küstenzone werden hauptsächlich kleine Exemplare gefangen. Nur in den Sommermonaten, zur Laichzeit des Steinbutts, gelangen auch die größeren Exemplare vorübergehend in die Nähe der Küsten, wo sie auf flachen, sandigen Bänken ablaichen.

Der Steinbutt ist ein ausgesprochener Raubfisch, dessen Nahrung vorwiegend aus Fischen wie Tobias, Sprotte, Hering und sogar kleineren Dorschen besteht.

zurück