Ukelei

 

Der Ukelei (Alburnus alburnus) ist ein in Schwärmen lebender Oberflächenfisch größerer, klarer Flüsse und Seen, der aber auch im Brackwasser vorkommt. Die Schwärme befinden sich meistens in Ufernähe über pflanzenfreiem, sandigem oder steinigem Grund und meiden starke Strömung. Den Winter verbringen die Fische in größeren Tiefen. Die Nahrung besteht überwiegend aus auf das Wasser fallenden Insekten, aber auch aus Plankton und Würmern.

Im Alter von zwei bis drei Jahren ( 7 - 12 cm ) wird der Ukelei geschlechtsreif, sein Höchstalter beträgt 8 Jahre. Das Ablaichen erfolgt von April bis Juni bei mindestens 15°C Wassertemperatur, an flachen, kiesigen Uferstellen oder in Zu - und Abflüssen von Seen. Die ca. 5.000 - 10.000 blassgelben, stark klebrigen Eier werden portionsweise an Steine oder Pflanzen geheftet. Die Brut schlüpft nach ca. einer Woche und ernährt sich von Plankton

zurück